Schrift

Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Haushaltsausschuss

Gemäß §8 der Satzung der Psychotherapeutenkammer Hamburg gehört der Haushaltsausschuss zu den Pflichtausschüssen. Die Mitglieder des Ausschusses werden durch die DV gewählt und wählen aus ihrer Mitte eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden.

Der Haushaltsausschuss hat eine beratende Funktion gegenüber dem Vorstand und der Delegiertenversammlung. Die Aufgabe des Haushaltsausschusses ist es, den Etatentwurf des Vorstandes zu prüfen. Der Etatentwurf dient der Feststellung und Deckung des Finanzbedarfs, der zur Erfüllung der geplanten Kammeraufgaben im jeweils kommenden Haushaltsjahr voraussichtlich erforderlich sein wird. Der Vorstand ist verpflichtet, einen entsprechenden Haushaltsplanentwurf der Delegiertenversammlung spätestens zur letzten Sitzung vor Beginn des kommenden Haushaltsjahres vorzulegen. Zuvor hat der Vorstand den Haushaltsplan dem Haushaltsausschuss zur Beratung zur Verfügung zu stellen.

Die Vorsitzende oder der Vorsitzende des Haushaltsausschusses berichtet der Delegiertenversammlung über das Beratungsergebnis und empfiehlt der Versammlung die Ablehnung bzw. Annahme des Etatentwurfs des Vorstandes.

Näheres regelt die Haushalts- und Kassenordnung.

Personen:

Abdolreza Azhdari
Tita Heyn
Dr. Klaus Michael Reininger
Martin Richter
Michael Schroiff