Schrift

Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Datenschutzgrundverordnung



Regelungen für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten

Ab dem 25. Mai 2018 gelten neue Datenschutzregelungen, die mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) wirksam werden. Die EU-DSGVO ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Sie gilt auch für niedergelassene Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychologische Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten mit Kassenzulassung und in Privatpraxis.
Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die Informationen zur Umsetzung der Verordnung zur Verfügung stellen.

[nach oben]

Datenschutzgesetze


[nach oben]

Informationen des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI)

Die zuständige Aufsichtsbehörde in Fragen des Datenschutzes in Hamburg ist der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI). Der HmbBfDI berät Sie in allen Fragen zum Datenschutz, unterstützt Sie bei der Wahrnehmung Ihrer Informationszugangsrechte und hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte.
Hier finden Sie Informationen der HmbBfDI zur neuen EU-DSGVO:

[nach oben]

Informationen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat in einer Praxisinformation die Antworten auf die wichtigsten Fragen psychotherapeutischer und ärztlicher Praxen veröffentlicht. Mit dieser Broschüre kann man auf einen Blick sehen, welche Vorkehrungen getroffen werden müssen, um den Informations- und Nachweispflichten nach der EU-DSGVO gerecht zu werden.

[nach oben]

Informationen der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)

Die BPtK arbeitet momentan an einer Praxis-Info zu Umsetzung der EU-DSGVO für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenspychotherapeutinnen und -psychotherapeuten. Diese werden wir Ihnen nach Veröffentlichung hier zur Verfügung stellen.

[nach oben]

Informationen der Bundesärztekammer (BÄK)




Hinweis:
Für Einzelfragen empfehlen wir Ihnen, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu wenden (Kontakt siehe oben).

[nach oben]